Mietwagenpreisvergleich

War es bei den Flugpreisen schon schwer, und bei den Hotels wegen der vielen Optionen noch schwerer, setzen Mietwagen noch eins drauf. Bei uns in Deutschland ist der Markt einigermaßen überschaubar – im Ausland wird es dann allerdings kompliziert. Neben den großen Anbietern tummeln sich viele Kleine und Kleinste, die mal mehr oder weniger gute Wagen vermieten.

Auf die Kleinen kann ich mich hier nicht beziehen, denn ich kann von hier aus nur das Internet als Hilfe nutzen. Kleine Anbieter kann man nehmen, wenn man vor Ort ist und sich die Fahrzeuge auch ansehen kann. Doch das ist für diesen Artikel nicht von Bedeutung, denn die meisten werden wohl schon vor dem Urlaub von zu Hause buchen wollen.

Doch auch mit so einem Kleinen kann man Glück haben. So erlebten wir es auf Fuerteventura, wo wir einen Kleinwagen über den Reiseveranstalter gebucht bzw. „reserviert“ hatten. Mit etlicher Verspätung wurden wir am angegebenen Tag beim Hotel abgeholt und zum Vermieterbüro gebracht, wo wir noch zwei andere Kunden abwarten mussten, die vor uns dran waren. In der Zwischenzeit kamen zwei weitere Kunden zurück, um sich über ihre Mietfahrzeuge zu beschweren. Wir gingen dann einfach und wanderten in den Laden des erstbesten Vermieters hinein, den wir fanden. Dort bekamen wir für wenig Geld einen Jeep Wrangler in gutem Zustand.

Die Preise bei Mietwagen sind immer nach Kategorien gefasst. Diese können sich je nach Vermieter unterscheiden. So kann z.B. in den USA ein bestimmtes Fahrzeug bei Vermieter A ein kleines SUV sein, was eine günstigere Miete ergibt als bei Vermieter B, wo es ein Midsize SUV ist. Dummerweise erfährt man so etwas erst vor Ort. Sofern man auf ein bestimmtes Fahrzeug spekuliert, kann es sinnvoll sein, vorher Foren zu durchstöbern. Oft werden bei Erfahrungsberichten nicht nur der Fahrzeugtyp, sondern auch die gebuchte Klasse mit angegeben.

Ein weiterer Faktor bei den Preisen sind die mit angebotenen Versicherungen. Mal sind sie mit, mal ohne Selbstbeteiligung, mal mit kleiner Deckungssumme, mal mit großer. Dann gibt es noch die Optionen, eine Tankfüllung vorab zu zahlen und das Fahrzeug leer zurück zu geben. Zusatzfahrer können hinzu gebucht werden, ebenso wie Navigationssysteme, Schneeketten und und und. Der Dschungel wird immer breiter, um so weiter man sich hinein begibt.

Ich hoffe, dass wir hier mit diesem Artikel bei der Auswahl etwas helfen können. Deswegen haben wir wieder drei Szenerien zusammengestellt.

2 Wochen SUV ab Las Vegas

Das passt in etwa zu unserem USA-Trip in 2012. Wir hatten über billiger-mietwagen.de die Klasse „Jeep Liberty o.ä.“ gemietet. Der Anbieter war Alamo. Vor Ort hatten wir dann aber die Auswahl aus allen Fahrzeugen der Klasse „Midsize SUV“. Wir haben den Wagen damals in Tucson zurückgegeben, in diesem Beispiel gehen wir aber von Abholung und Rückgabe in Las Vegas aus. Sind die Orte unterschiedlich, kommt meistens noch eine Einweggebühr drauf. Aber auch hier gibt es, vor allem im Südwesten der USA, Ausnahmen.

Da wir zu zweit unterwegs sind, soll der Zusatzfahrer inklusive sein. Wir haben damals so gebucht, dass die erste Tankfüllung bezahlt ist und wir den Wagen leer zurückgeben können. Ausserdem hatten wir folgende Versicherungen inklusive: Vollkasko ohne Selbstbeteiligung, Haftpflicht bis 1.000.000 US$, Glas, Unterboden, Reifen. In diesem Beispiel möchten wir mit den gleichen Optionen vergleichen.

Da wir damals mit billiger-mietwagen.de gut gefahren sind, beginnen wir mit diesem Anbieter. Es gibt viel Filtermöglichkeiten und wir finden schnell ein Angebot:

Bildschirmfoto 2014-01-01 um 14.08.00

Auch Kayak bietet einen Mietwagenvergleich. Leider gibt es aber ausser dem Fahrzeugtyp und ein wenig Ausstattung hier keine Filtermöglichkeiten, die uns weiterbringen.

Bildschirmfoto 2014-01-01 um 14.13.02

Der günstigste Preis wird bei Car Del Mar angezeigt, und damit führt uns Kayak praktisch gleich weiter zum nächsten Anbieter. 325 Euro sind im Vergleich zu den 456 von billiger-mietwagen.de deutlich günstiger. Doch Zusatzfahrer und Tankfüllung sind nicht drin. Bei Car Del Mar gibt es dann aber wieder genug Filter, um doch noch ein vergleichbares Angebot zu bekommen. 431,43 Euro sind es am Ende – immer noch günstiger. Beide Angebote sind zusätzlich noch kostenlos stornierbar.

Auch bei Expedia lässt sich ein Mietwagen buchen. Die Übersicht, wie auf dem Beispielbild, ist sehr schön:

Bildschirmfoto 2014-01-01 um 14.18.20

Leider lässt sie sich nicht filtern. Auch Optionen werden nicht angezeigt. Ich muss also gezielt auf einen Preis klicken. 355,50 Euro wird bei dem billigsten SUV angezeigt. Der Preis steht in der ersten Spalte bei Thrifty. Ich habe auf der folgenden Seite keinerlei Möglichkeit, Versicherungsoptionen oder etwa einen Zusatzfahrer auszuwählen. Bei Mietwagen macht Expedia also keinen guten Job. Für uns taugt das nichts.

Bei Opodo ist es ähnlich. Hier kann ich immerhin noch den Zusatzfahrer dazubuchen. Versicherungsoptionen sind ebenfalls Fehlanzeige.

Check24 hat ebenfalls einen Mietwagenvergleich. Die Filtermöglichkeiten sind vielfältig, und die beliebtesten Filter stehen sogar oben.

Bildschirmfoto 2014-01-01 um 14.29.09

Bei Check24 stehen zum Schluss 452 Euro auf der Rechnung. Und uns hat hier bis jetzt die Übersicht am Besten gefallen.

Die großen Anbieter in Deutschland vermieten natürlich auch Fahrzeuge im Ausland. Teilweise haben sie eigene Stationen, teilweise übergeben sie die Vermietung an Partnerunternehmen. Schauen wir doch mal, wie hier die Preise ausfallen.

Bei Sixt ist zu unserem Termin alles ausverkauft. Bei Europcar gibt es keinen SUV im Angebot. Bei Hertz kann ich immerhin ein Fahrzeug buchen, leider ohne Zusatzfahrer und ohne genaue Informationen zu den Versicherungsoptionen. 662,29 Euro wären uns aber sowieso zu teuer. Und bei Avis kann ich einen Zusatzfahrer auswählen, den Preisaufschlag erfahre ich aber erst bei Abholung des Fahrzeugs. Aber auch hier, 582,72 Euro wären ohnehin zu viel.

Für USA gibt es noch eine besondere Seite: usa-mietwagen.de. Diese leitet auf usa-reisen.de weiter. Auch hier ist das Suchergebnis übersichtlich.

Bildschirmfoto 2014-01-01 um 14.44.40

Am Ende kostet der Wagen 429,75 Euro. Damit ist der Anbieter unser Preissieger. Wir haben noch einen ähnlichen Vergleich mit anderen Daten und Los Angeles gemacht. Dabei war billiger-mietwagen.de die Seite, die uns den günstigsten Tarif anbot.

Die Empfehlung ist also: billiger-mietwagen.de, Car del Mar und, wenn es in die USA geht, usa-mietwagen.de. Einer der drei Anbieter wird mit größter Wahrscheinlichkeit der günstigste sein. Alle drei bieten eine gute Auswahl und umfangreiche Filteroptionen.

1 Wochenende mit dem Cabrio

Auch ein Wochenende kann ein Urlaub sein. Und wer sonst nur „eine normale Kiste“ fährt, der will für den Wochenendausflug auch mal was anderes. Was bietet sich da besser an als ein Cabrio im Sommer? Ich gebe zu, jetzt ist nicht die richtige Zeit, deswegen habe ich das Datum auch vorverlegt.

Weil wir in Deutschland bleiben, beginnen wir mal mit den Großen. Und weil er gut erreichbar ist, mieten wir in Hamburg am Flughafen. Wir nehmen immer das Standard-Paket ohne irgendwelche Zusatzleistungen. Und damit es nicht so ein schnöder Golf wird, nehmen wir die Klasse PTMR (P=Premium, T=Cabrio, M=Manuell, R=mit Klimaanlage). Wobei eine manuelle Schaltung auch mal eine Automatik sein kann. Das hängt von den vorrätigen Fahrzeugen ab. In dieser Klasse sind oft Mercedes SLK, BMW Z4 und Audi TT zu finden.

Bei Sixt sind es 139,68 Euro:

Bildschirmfoto 2014-01-02 um 07.44.13

Europcar möchte 181,78 Euro von uns haben.

Bei Hertz ist die Klasse mit dem SLK/Z4 nicht zu finden. Das einzige Cabrio ist ein BMW 3er. Hier kann ich dann aber auch genau dieses Modell reservieren. Der Preis liegt bei 213,38 Euro.

Starcar bietet erst gar keine Cabrios an. Auch bei Enterprise rent-a-car ist keines zu finden.

Billiger-mietwagen.de ist nicht billiger. 181,78 Euro soll es am Ende kosten. Ich werde an CarDelMar vermittelt. Eine Angabe zum Vermieter war nicht zu finden, doch anhand der Stationsdaten und des Preises könnte man glatt auf Europcar tippen.

Für das Wochenende bieten sich also die Angebote von Sixt an. Der Preis ist mit Abstand der günstigste. Doch auch hier sollte man nicht blind buchen, sondern erst mal vergleichen.

1 Woche auf den Kanaren

Wie oben schon geschrieben, sind wir auf den Kanaren auf die Schnauze gefallen, und hatten dadurch Glück, einen der kleinen Vermieter vor Ort zu finden. Doch normalerweise gehen wir auf Nummer sicher und buchen unseren Wagen so, dass wir ihn gleich am Flughafen abholen. Davon wollen wir hier ausgehen. Und wir haben uns Fuerteventura ausgesucht. Die Fahrzeugkategorie lasse ich mal ausser acht und nehme das billigste Fahrzeug. Natürlich solltet Ihr bei der Buchung darauf achten, dass das Fahrzeug den Strassen angepasst ist, auf denen es fahren soll.

Beginnen wir wieder mit den großen Anbietern wie z.B. Sixt:

Bildschirmfoto 2014-01-18 um 07.44.57191,40 Euro. Das inkl. vielen Versicherungen, Zusatzfahrer und unbegrenzten Kilometern. Das ist nicht schlecht. Beim großen grünen Mitbewerber Europcar ist das Grundpaket mit 120,61 Euro günstiger, doch nehme ich die gleichen Versicherungsleistungen und den Zusatzfahrer mit rein, bin ich bei 303,34 Euro. Wen das nicht interessiert, der fährt hier günstiger.

Bei Hertz sind es günstige 109,98 Euro. Auch hier müssen die Versicherungsleistungen, die bei Sixt schon inklusive sind, extra dazu gebucht werden. Leider verrät mir die Website keinen Gesamtpreis dafür. Für den Zusatzfahrer kämen etwa 70 Euro dazu.

Avis bietet mir 120 Euro als Preis. Auch hier würden Zusatzfahrer und Versicherungspaket extra kosten und sind nicht preislich aufgeführt.

Und nun ein Screenshot vom wohl unschlagbarsten Angebot:

Bildschirmfoto 2014-01-18 um 07.55.46

76,02 Euro. Also etwas über 10 Euro pro Tag. Da kann man nicht meckern. Doch wir wissen hier nicht, wer der Vermieter ist. Das erfahren wir erst, wenn der Voucher per Mail kommt. Ob der Preis das Risiko wert ist, muss jeder selbst entscheiden.

Das Fazit: billiger-mietwagen.de ist der billigste und wer das Risiko liebt, der kann hier zugreifen. Wer auf Nummer sicher gehen will nimmt Sixt. Hier haben wir einen bekannten Anbieter mit einem großen Leistungspaket.

Das Fazit

billiger-mietwagen.de, wenn es ums Ausland geht, und Sixt in Deutschland. So kann man es zusammenfassen. Natürlich ist es immer noch anzuraten, die Angebote zu vergleichen, doch es kristallisierte sich heraus, dass wir mit den beiden am Besten fahren.

Bei billiger-mietwagen.de muss man beachten, dass die Versicherungsleistungen getrennt laufen. Man sollte sich also nicht wundern, wenn der Mietvertrag vor Ort eine Selbstbeteiligung oder ähnliches enthält. Die muss man vorlegen und wird zu Hause dann vom Anbieter wieder erstattet. Aber das ist auch genau in den Bestätigungsmails erklärt.

Am Ende kommt es wirklich auf den Einzelfall an. Will ich nur ein billiges Auto und mir ist der Rest egal, oder brauche ich ein gutes Gesamtpaket? Wichtig ist, nie den Erstbesten zu nehmen sondern wirklich zu gucken, was gerade zu dem Datum angeboten wird.

Mehr Reiseinspiration

4 Kommentare zu “Mietwagenpreisvergleich

  1. mic@

    Danke für die Infos.
    Ich finde es schade, daß es gerade für junge Fahrer (unter 25 Jahren) in den USA nicht möglich ist, überhaupt einen Mietwagen zu nutzen. Oder kennt ihr da Anbieter, die das zulassen? Schönen Gruß aus Berlin, Mic@

      1. mic@

        Danke für den Link Petra,
        ich vergaß zu erwähnen, daß es sich um einen SEHR jungen Fahrer handelt, der zum Urlaubszeitpunkt noch 19 Jahre alt ist. Da würde die von Dir ergooglete Police leider nicht helfen. Alles Gute, Mic@

        1. Petra

          gut, das ist aber auch eine andere Sache, Mietwagen unter 21 Jahre ist grundsätzlich problematisch, und erst Recht im Ausland. Da hilft dann nur: einen anderen Fahrer dabei haben… oder ein anderes Ziel wählen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud