Bei unserem Roadtrip durch den Südwesten der USA 2014 haben wir eine schöne Strecke gefunden, die in Kalifornien als Scenic Highway gelistet ist, und auf jeden Fall eine Fahrt wert ist. Die California State Route 243 oder auch Banning-Idyllwild Panoramic Highway genannt, wurde 2007 zu Ehren von fünf bei der Bekämpfung des Esperanza Fire gestorbenen Feuerwehrmännern in Esperanza Firefighters Memorial Highway umbenannt.

California State Route 243

Die California State Route 243 erstreckt sich über 50 Kilometer von der I-10 bei Banning nach Süden, bis sie hinter Idyllwild auf die State Route 74 trifft.

Dabei führt sie am Mount San Jacinto State Park auf kurvig-bergiger Strecke vorbei und bietet einige tolle Ausblicke. So kann man in einiger Entfernung den Diamond Valley Lake sehen.

California Route 243 - Scenic Biway

Wir fuhren am frühen Morgen am Holiday Inn in Beaumont los. Es ging gleich kurvig los, ähnlich Serpentinen in die Berge. Am Rand der Strasse gibt es genug Pullouts, die gedacht sind, schnellere Fahrzeuge vorbei zu lassen. Hier hatten wir eine tolle Aussicht über das Tal und Banning.

California Route 243 - Scenic Biway

Und hier haben haben wir eines unserer besten Autobilder (Jeep Compass) bisher gemacht.

Jeep Compass - USA 2014

Weiter in den Bergen erwartete uns dann eine dünne Schneeschicht.

California Route 243 - Scenic Biway

Blick auf den Diamond Valley Lake

California Route 243 - Scenic Biway

Am Indian Vista Overlook

California State Route 243

Blick in die Ferne

California Route 243 - Scenic Biway

Alle Bilder sind, wie immer, im Flickr-Set zu finden.

Mit der GoPro Hero 3 Silver haben wir hier ein Timelapse-Video gemacht. Entschuldigt die Qualität, es war unser erster Versuch.


Und wer gerne Scenic Highways und Byways fährt, der findet in National Geographic Guide to Scenic Highways and Byways, 4th Edition: The 300 Best Drives in the U.S. ein paar Ideen und Tourenvorschläge.

Update 2016

Bei unserem Roadtrip 2016 sind wir die Strecke in exakt die gleiche Richtung noch ein mal gefahren. Wir schon beim ersten mal hat uns die Landschaft einfach fasziniert. Wir finden, die Strecke ist immer noch den Umweg wert.