Am Nachmittag unseres Ausfluges nach Bryce Canyon hatten wir noch etwas Zeit, und so nahmen wir die gut 44 Meilen lange Fahrt nach Escalante auf uns. Karten warben mit einem Petrified Forest State Park. Da wir noch den Petrified Forest National Park besuchen wollten, bot sich das als Einstimmung an.

Auch auf der Website klingt das gut mit „Hike along park nature trails through a petrified forest…“ Dazu gibt es einen Campingplatz an einem Reservoir. Überhaupt, einen State Park ohne Campingplatz scheint es nicht zu geben. Es scheint ein Muss zu sein. Zudem kann man angeln und Kanus mieten. Ein Freizeitort eben. Im Vergleich zu den alten Nationalparks hat der geologische Teil dieses States Park keine große Geschichte hinter sich. Erst 1991 wurde das Visitor Center gebaut. Den State Park gibt es zwar schon seit 1976, doch Petrified Wood, Dinosaurierknochen und andere Fossilien eben erst seit 1991 als Attraktion.

Spannend war dann auch unser Besuch. An der Einfahrt steht das Häuschen des Rangers, wo uns eine nette Dame mit der Frage ob wir campen wollten begrüßte. Als wir sagten, wir wollen zum Petrified Wood, kassierte sie schnell die 6 Dollar und zeigte, wo es zu den Trails ging. Vom Parkplatz aus sieht das hier als Nicht-Camper recht trostlos aus. Auf der einen Seite das Reservoir, auf der anderen ein steiler Anstieg mit Bäumen.

Ein kleiner Lehrpfad führt vom Parkplatz weg. Lustlos wurde hier versucht, einen Garten mit einheimischen Pflanzen anzulegen. Die Schilder an den Pflanzen sind leicht zu übersehen. Ein paar Stück versteinertes Holz sollen die Optik abrunden. Ein einziger Trail führt von hier weg, dieser soll gut eine Meile lang sein und durch das Petrified Wood, also den versteinerten Wald führen. Hinter einem Matschbecken gibt es einen Kasten mit Infoblättern. Auf diesem ist dann erwähnt, dass die ersten Stücke versteinertem Holz erst nach der Hälfte der Strecke zu sehen sind. In Anbetracht der kurzen Gesamtlänge liessen wir es dabei und fuhren wieder zurück.

Lohnenswert ist der Ausflug zum Escalante Petrified Wood State Park aus unserer Sicht nicht. Wer sowieso schon in der Gegend ist und Zeit hat, kann ja mal einen Blick drauf werfen, sollte aber keine all zu großen Erwartungen stellen.