Immer mal wieder kommt man in die Verlegenheit, ein Fahrzeug zu benötigen, wenn man gerade kein eigenes hat. Bei uns war es gerade der Fall, weil unser Audi A4 gestohlen wurde. Wir verglichen die Tarife, stellten fest, dass eine Wochenmiete günstiger ist als fünf Tage, und entschieden uns für Sixt, den günstigsten Anbieter für den Zeitraum. Das Fahrzeug sollte in der Klasse eines VW Golf liegen.

Über die Online-Buchung und -Zahlung mit Kreditkarte funktionierte alles wunderbar und so holte ich am Mittwochabend im Bahnhof Altona mein Fahrzeug ab. Die nette Frau von der Ausgabe liess mir die Wahl zwischen einem Golf und einem Golf Plus. Ich entschied mich für den größeren. Lediglich das bestellte Diesel-Fahrzeug war nicht mehr verfügbar und ich musste mich mit einem Benziner begnügen.

2011-04-22-Canon PowerShot SX200 IS-3618-golfplus

Der Golf Plus läuft in der Klasse der Kompakt-Vans. Nun, so würde ich es nicht bezeichnen. Das ganze Fahrzeug ist vor allem höher als ein normaler Golf, in den restlichen Abmessungen aber nicht gestiegen. Von einem Van erwarte ich, dass entweder mehr Personen rein passen oder die Ladefläche größer wurde. Nun, beim Plus wurde sie nur in der Höhe größer, was ich nicht dazu zähle.

Abgesehen von dem etwas biederen Aussehen macht der Golf Plus eine ganz gute Figur. Durch die Linienführung sieht die zusätzliche Höhe nicht überladen aus. Auch im Inneren ist alles aufgeräumt, man muss nichts suchen, vieles ist gewohnt, auch wenn man vorher andere Marken gefahren hat. Lediglich die Öffnung des Tankdeckels, ich musste die Anleitung bemühen, versteckt sich dezent im hinteren Bereich der Fahrertür genau da, wo man sie nicht erwarten würde.

Motor anlassen, leises Schnurren, alles kein Problem. Doch dann das erste Anfahren. Gas treten, Kupplung kommen lassen und kommen lassen und kommen lassen, die Drehzahl steigt und steigt und dann greift auch endlich die Kupplung nach gefühlten zwanzig Zentimetern Hub. Wieso muss das sein? Wieso muss ich das Kupplungspedal erst mehrere Zentimeter kommen lassen, bis was reagiert? Doch dann, dann fährt der Golf Plus auch.

2011-04-22-Canon PowerShot SX200 IS-3619-golfplus

Leider fährt der Golf Plus, den ich hatte, aber nicht so wie ich es von meinem 2.0 TDI gewohnt war. 140 PS sind doch ein Unterschied. Ich wühle an den roten Ampeln, es gibt genug davon in Hamburg, im Handschuhfach und finde den Fahrzeugschein. Oh, 59 kW. Ja dann… Obwohl 80 PS ja nun nicht wenig für einen Kompaktwagen sind. Leider wiegt der Kompaktwagen der hier als Golf Plus steht allerdings je nach Ausstattung zwischen 1,3 und 1,5 Tonnen. Damit hat es sich dann mit 80 PS.

In der Stadt mag das noch gehen. Doch am nächsten Tag, auf der Autobahn, müht sich der Golf Plus mit seinen 80 PS schon ab 130 ganz schön ab. Den hier verbauten 1.4 Benziner würde ich nicht empfehlen. Dann doch eher den 2.0 TDi, den ich schon aus dem A4 kenne, und der auch für den Golf Plus angeboten wird. Jetzt wird jeder sagen, dafür ist der kleine Motor sparsam. Nun, ich bin da anderer Meinung. Laut Bordcomputer habe ich es nicht oft unter den Bereich von 8 Litern auf 100 Kilometer geschafft. Im Vergleich dazu, im Moment fahre ich einen zwei Jahre älteren, größeren und schwereren Passat mit dem schon erwähnten 2.0 TDI und liege im Moment bei einem Schnitt von 5.2 Litern auf 100 Kilometer.

Das Innenleben ist komfortabel. Die Sitze sind ok, bieten einigermaßen Seitenhalt, doch auf der langen Strecke merke ich dann doch, das ich gerne bessere und längere gehabt hätte. Das Bein beginnt nach einhundert Kilometern gleichmäßigem Fahren zu krampfen, wohl weil eine vernünftige Oberschenkelauflage fehlt. Das Cockpit ist übersichtlich, an die beiden kleinen runden Anzeigen in den großen muss man sich gewöhnen. Ebenso an das Night Design mit blauer Beleuchtung, die vor allem auf der Anzeige des Radios fast nicht ablesbar ist.

2011-04-22-Canon PowerShot SX200 IS-3628-golfplus

Der Platz reicht gut für vier bis fünf Personen, wobei es hinten etwas enger zu geht. Der Kofferraum ist allerdings nur für das Gerödel von zwei Personen konzipiert. Für die Kleinfamilie, die dann zu der Kühl- und Reisetasche vielleicht noch den Kinderwagen und Spielzeug für den Kleinen mitnehmen will, wirds schon etwas eng.

2011-04-22-Canon PowerShot SX200 IS-3623-golfplus

Dieser Golf Plus ist eindeutig ein Fahrzeug für die Stadt. Sohnemann in den Kindergarten, dann noch schnell um die Ecke einkaufen, alles kein Problem. Dafür ist er kompakt und wendig. Doch für die lange Strecke taugt er nicht. Nicht in dieser Motorisierung und auch nicht, wenn viel mit muss.

VW Golf Plus 1.4 59kW Trendline

+ gutes Stadtfahrzeug
– zu klein für einen Van
– untermotorisiert
– hoher Verbrauch

Der Preis beginnt bei 18.525 Euro.

Alle Bilder sind noch ein mal hier bei Flickr zu finden.