Von Hamburg bis Hawaii

Unterwegs in aller Welt

Lesetipps zum Wochenende #013

Warum reisen wir? Um Neues, Ungewohntes zu erleben und sehen, wäre einer der Antriebe. Ungewöhnlich sind zum Beispiel die verlassenen Hotelbauten, die CNN.com auflistet – von den eher bekannten Kandidaten wie in Pripyat (Tschernobyl) bis zu verlassenen Luxusherbergen in Französisch-Polynesien ist alles dabei:

In einen Ort, an dem garantiert noch niemand von uns war, führt uns Michael Paul Smith mit fantastischen Bildern:

Dabei muss man nun wirklich nicht in die Ferne schweifen – die Reisebloggerin war als Touristin in der eigenen Stadt unterwegs, und lernte dabei Wien ganz neu kennen.

Ich bin sehr gern in Städten zu Fuß unterwegs, und während ich traditionelle Reiseführer eher öde finde, mag ich Tourenvorschläge mit Architektur-Bezug, die nicht unbedingt erfordern, dass man mit der modernen Architektur-Entwicklung der letzten 15 Jahre mitgehalten hat, einen aber auch nicht mit Kulturgeschichte erschlagen (wie Brackens A Walking Tour Reihe). 20yearshence haben so einen Tourentipp für Kuala Lumpur im Angebot.

Auch Cheryl Howard geht zu Fuß, in diesem Fall durch Lissabon. Neben Architektur kommen dabei auch Kulinarik, street art und der Multikulti-Lebensstil der portugiesischen Hauptstadt nicht zu kurz.

Eine meiner Lieblingsstädte ist Zürich, leider ist die Schweiz grundsätzlich und insbesondere Zürich kein ganz günstiges Pflaster. Dass es auch anders geht, zeigt Little Miss Itchy Feet in ihrem tollen Beitrag

Alles andere als billig ist eine Nacht im Palacio del Sal, einem komplett aus Salz gebauten Hotel. Wo das steht? In Uyuni, natürlich, am größten Salzsee der Erde in Bolivien gelegen, Dafür ist ein Aufenthalt dort wohl ein einmaliges Erlebnis – die Tücken der Anreise inbegriffen.

Der Winter neigt sich hoffentlich nun seinem endgültigen Ende zu, insofern sind die beiden nächsten Beiträge wohl eher was, das man sich (auf der Nordhalbkugel des Planeten) für später merken könnte.

The Vacation Gals packen für einen Skiurlaub – und zwar nur mit Carryon-Gepäck. Auf der quasi entgegengesetzten Seite der Skala hat Outdoor Hochgenuss die wohl endgültige Pack- und Ausrüstungsliste für Outdoor-Aktivreisen im Winter zusammengestellt – beide Artikel finde ich sehr interessant und erhellend.

Previous

Air New Zealand Cook Island Safety Video

Next

USA2014 – Tag 6 – Route 66 zum Grand Canyon

2 Comments

  1. Freut uns, dass wir mit unserer Packliste helfen können, auch wenn der Winter ja fast vorbei ist. Grüße, Thomas und Silke.

  2. Vielen Dank für auch meine Blog-Artike!

Schreibe einen Kommentar

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud

Powered by WordPress & Theme by Anders Norén