sheraton-lhr

Das Sheraton LHR, also in Heathrow, habe ich mir nicht selbst ausgesucht – ich bin hier, wie auffällig viele Passagiere von British Airways, unfreiwillig an einem Freitag Abend gelandet, da ich meinen Anschluß nach Hamburg dank massiver Verspätungen verpasst hatte. Zum Übernachtungspackage von British Airways gehörte ein Overnighter (ein Kosmetikbeutelchen mit einem weißen T-Shirt drin), der Gutschein für die Hotelübernachtung, ein Voucher für das Shuttle zum und vom Hotel, und Abendessen und Frühstück.

Die Lage

Das Sheraton LHR liegt, wie der Name bereits andeutet, direkt am Flughafen – gut 300 m Luftlinie sind es bis T5, wo am kommenden Tag mein Flieger abgehen würde. Allerdings befinden sich dazwischen noch eine Schnellstraße und ein Runway… auf ein Taxi, oder wie in diesem Fall den Shuttlebus, ist man mehr oder minder zwingend angewiesen. Zu den Betriebszeiten von Heathrow fahren diese Busse etwa alle 15 Minuten, die Anbindung ist also brauchbar. Zahlt man den Bus selbst, sind allerdings für den Hotel Hoppa etwa 4 £ je Strecke fällig.

Ausstattung / Einrichtung

Die Lobby des Sheraton LHR ist so nichtssagend wie die der meisten Hotels an Flughäfen. Was mich interessierte, war nach einem langen, warmen, anstrengenden Tag eine Dusche bzw. ein Bad, und das Bett. Hätte ich das gewollt, hätte es eine Lobby Lounge mit TV, Internetstationen, bequemen Ledersesseln und einer Bibliothek gegeben, sowie einen kleinen Coffeeshop.

Sheraton LHR

Das Zimmer war gut eingerichtet – großes, bequemes Bett, ein Arbeitsplatz, der die Bezeichnung verdiente, coffee and tea making facilities, zu meiner Freude eine zwar nicht lange, aber ausreichend tiefe Badewanne. Für die Nutzung von WLAN (oder LAN, ein Netzwerkkabel lag bereit) sollte der geneigte Gast allerdings ein von mir als unverschämt empfundenes Aufgeld bezahlen (ich meine, es waren 13,95 £). Also buchte ich mir stattdessen nochmal für 2,90 € 50 MB auf mein Handy und tetherte das für den abendlichen Chat mit zu Hause durch. Für den Abend mit IRC absolut ausreichend.

Wie war’s?

Nach einem ausgiebigen Entspannungsbad – nach mehrfacher Airport-Anschluss-Rennerei taten mir ganz schön die Waden weh – fühlte ich mich fit genug, im Hotelrestaurant mein British-Airways-Dinner einzunehmen. Es gab Suppe oder Salat, Huhn mit Spinat und Polenta oder Würstchen mit Kartoffelpüree, und zwei Desserts zur Auswahl. Ich entschied mich für Suppe und Würstel. Das Essen war Kantinenniveau, mein Bier dazu kostete satte 4,40 £.

Praktisch jeder, der an diesem Abend das Restaurant betrat, kam mit BA-Voucher – entsprechend wird das Essen wohl kalkuliert sein. Der Service war ein bisschen planlos und von einem halbvollen Restaurant leicht überfordert.

sheraton-lhr-4

Auf dem Bett, das mir ungewohnt weich vorkam, habe ich gut geschlafen. An der Nachtruhe hatte ich zunächst meine Zweifel – es gibt besser schallgedämmte Airport-Hotels als das Sheraton, und ein paar Zimmer weiter schien eine indische oder pakistanische Familie fernzuhören und sich dabei anzubrüllen. Zu meiner Erbauung kam dann allerdings recht bald ein Hotelangestellter, der freundlich aber mit Nachdruck Nachtruhe einforderte, was auch tatsächlich funktionierte.

Das Frühstücksbuffet bot ein großes Angebot, vor allem auffällig viel gutes Brot, ich entschied mich sicherheitshalber für Tee statt Kaffee, was eine gute Idee war. Und nach problemlosem Checkout war ich mit dem Shuttle ratzfatz wieder am Terminal 5.

Würde ich im Sheraton Heathrow nochmal übernachten?

Nur, wenn es sich nicht vermeiden liesse (wie auch in diesem Fall). Nicht, weil es ein schlechtes Hotel wäre, sondern weil es für genau einen Zweck gemacht ist: die Zeit bis zu einem Flug überbrücken. Genau dafür würde ich mir aber z.B. kostenlos verfügbares Wifi wünschen (dafür müsste man dann ein Sheraton Clubzimmer buchen). Das Bett war komfortabel, und da ich bis auf mein Bier und mein Datenpaket auf dem Handy keine weiteren Kosten hatte, kann ich mich nicht beklagen.

Sheraton Heathrow Hotel
Heathrow Airport
Colnbrook Bypass
West Drayton UB7 0HJ
United Kingdom

[osm_map lat=“51.472″ lon=“-0.447″ zoom=“12″ width=“600″ height=“450″ marker=“51.48457,-0.48286″ marker_name=“hostel.png“ type=“Mapnik“]