Von Hamburg bis Hawaii

Unterwegs in aller Welt

Tag: Coffee Shop

Caffènation – Antwerpen

Von unserem Antwerpen-Trip möchte ich noch einen kleinen Tipp für einen Coffee-Shop geben, der auch bei den Einheimischen sehr beliebt ist. Wir haben hier unseren Morgenkaffee getrunken und können die selbst gerösteten Kaffees nur empfehlen. Besonders empfehlen würden wir den Kenia als Filterkaffee. Beitrag lesen

Kaldi Coffee – Chiang Mai, Thailand

Sucht man im inneren Bereich von Chiang Mai, also innerhalb der quadratischen Stadtmauer, einen Coffee Shop, der kein Starbucks, aber ähnlich und klimatisiert ist, stösst man schon an Schwierigkeiten. Am östlichen Tor gibt es den Black Canyon Coffee Shop, doch alle weiteren, die wir in den Strassen gesehen hatten, hatten keine Klimaanlage. Bei sonnigen Temperaturen über 30 Grad mit tropischer Luftfeuchte ist so eine Abkühlung dann aber doch recht angebracht, fanden wir und suchten weiter. Irgend wo zwischen den unzähligen sehenswerten Tempeln musste es doch ein lauschiges Plätzchen mit Koffein geben. Beitrag lesen

Common Grounds Cafe, Siam Reap

Das Common Grounds Cafe in Siam Reap war uns schon vor unserer Reise empfohlen worden. In erster Linie ist das Common Grounds ein Coffee Shop, wie wir ihn aus USA kennen. Doch das ist nur der erste Blick, denn dahinter steckt viel mehr. Man könnte das Cafe fast als eine Non-Profit-Organisation bezeichnen. Hier bietet man Einheimischen die Chance, einen Beruf zu erlernen. Zutaten und Produkte werden von lokalen Unternehmen und Familien bezogen, um denen eine Chance zu geben, Einkommen zu generieren. Auf jeden Fall ist es eine Idee, die unterstützenswert ist. Und doch scheint das Common Grounds Cafe unter Einheimischen recht unbekannt zu sein. Unserem Fahrer mussten wir sogar den Weg da hin erklären. Beitrag lesen

Black Canyon Coffee – Chiang Mai, Thailand

Black Canyon kannten wir als reinen Coffee Shop schon von Koh Samui. Doch seit unserem letzten Besuch, der Jahre her ist, hat sich einiges geändert. Black Canyon hat expandiert und sich in Südostasien ausgebreitet. Es gibt zusätzlich zu dem Kaffee-„Spezialitäten“ auch eine Essenskarte. Und auch wenn wir Strassenküchen schon alleine wegen des Preises, aber auch meist wegen der einfachen und guten Küche bevorzugen, mussten wir hier, im Black Canyon auch etwas probieren. Beitrag lesen

Powered by WordPress & Theme by Anders Norén