In der zweiten Woche meines Urlaubs waren wir zwar ziemlich aktiv, aber aus zwei Anlässen wird dieser Bericht etwas küzer werden. Der erste kam gleich am Montag.

Wir hatten uns ein weiter entferntes Ziel ausgesucht. Schloß Dreilützow bei Wittenburg kurz vor Schwerin. Ein Bericht dazu ist hier schon erschienen.

Auf dem Rückweg besuchten wir noch ein paar Travel Bug Hotels.

Die nächsten beiden Tage waren dann eher ruhig. Ich fand früh morgens unterwegs mit dem Fahrrad zwei Caches.

Am Donnerstag wurden wir dann wieder aktiver. Früh morgens machte ich mich schon mit dem Fahrrad auf. Gut 11 km waren es am Ende und ich hatte einen weiter entfernten Cache gefunden. Nicht viel später fuhren wir mit der Bahn in die Stadt, besuchten einen Markt und machten einen ausgiebigen Spaziergang durch Planten un Blomen. Hier waren wir am Ende bei ca. 10 km und hatten vier Caches, die aber nur als Nebeneffekt, gefunden.

Der Abend versprach dann spannend zu werden. Ein Besuch in der Pathologie stand an. Knutsen aus Lübeck war vorbeigekommen und wir machten uns über das alte Gemäuer her.

Nach zwei Tagen Ruhe machten wir uns gestern auf zum Gegenbesuch. Auf dem Weg nach Lübeck besuchten wir alle Travel Bug Hotels an der A1 und besahen uns schöne Coins und Travel Bugs. In Lübeck ging es auf zu einem Stadtrundgang. Die Route gestalteten wir anhand von Caches.

Die erste Hälfte verlief minder erfolgreich, wir fanden nur jeden zweiten. Nach einer Pause im Cafe Remise mit akzeptablem Frühstück waren wir auf der zweiten Hälfte etwas erfolgreicher, kamen aber am Ende auf gerade mal sieben von zehn gefundenen Caches.