Viele Hotel, nicht nur in Singapur, bieten kein kostenloses Frühstück an. Und der Aufpreis zum Zimmerpreis ist es meistens nicht wert. Vor allem nicht in Singapur. Hier gibt es genug andere Option. An vielen Ecken finden sich Food Center, in denen man sehr günstig frühstücken kann. Zum Beispiel in der Adam Road, wo wir leckeres Nasi Lemak gefunden haben.

sin17-breakfast-STF-L09-20171115-23

Wer Toast und Marmelade erwartet, der muss eben im Hotel bleiben. Alle anderen freuen sich über leckere landestypische Küche. So haben wir bei Ya Kun Kaya Toast ein klassisches Breakfast Set gegessen. Ich habe erst hinterher festgestellt, dass es eine Kette ist. Doch allgemein gilt Ya Kun Kaya als Institution für Kaya Toast.

sin17-breakfast-STF-L09-20171115-23-2

Das klassische Frühstücksset in Singapur besteht aus gesüsstem Kaffee, ein Kaya Toast (Toast mit sehr süßem Kokos-Pandan-Aufstrich), gerne auch mit Peanut Butter und zwei sehr weich gekochten Eiern mit Sojasosse nach Wunsch.

sin17-breakfast-STF-L09-20171115-13

Klingt komisch, ist aber lecker und isst wirklich fast jeder zum Frühstück.

Kaffeeoptionen gibt es in Singapur allerdings auch genug. An vielen Ecken finden sich, teils hipsterreske, Coffee Shops. Ein aktueller Trend während unseres Aufenthaltes war Nitro-Cold-Brew. Also mit Kohlensäure aufgesprudelter Cold-Brew-Kaffee. Einen schönen haben wir bei A.R.C. Coffee gefunden, die allerdings wohl nicht mehr existieren.

sin17-breakfast-STF-L09-20171112-20

Vielleicht gibt es ja das schöne Wandgemälde noch. Wenn nicht, haben wir es hier dokumentiert.

sin17-breakfast-STF-L09-20171112-24-3

Also, wenn Ihr in Singapur seid, geht zum Frühstücken raus aus dem Hotel. Esst wie die Einheimischen im Food Center. Dort gibt es viel zu entdecken. Es lohnt sich.