Hotel Indigo Antwerpen

Nachdem wir zwei sehr schöne Aufenthalte in Indigo Hotels (Singapur und Düsseldorf) hatten, buchten wir für einen kurzen Trip nach Belgien das Hotel Indigo in Antwerpen. Und wir wurden etwas überrascht.

Aufgrund der Lage, direkt am Vorplatz des Hauptbahnhofs, parkten wir das Gefährt ausserhalb kostenlos und nutzten die Park & Ride Verbindung. Aus der unterirdischen Strassenbahnhaltestelle heraus standen wir praktisch vor dem Hotel.

Im Erdgeschoss gab es eine kleine Rezeption mit Sitzecke und ein Restaurant. Wir wurden freundlich begrüßt und bekamen ein Zimmer in der obersten Etage, welches wir schnell mit dem Lift erreichten.

Hier kam dann die Überraschung. Im Gegensatz zu den sonst geräumigen Zimmern von Indigo war dieses hier eher klein. Das Zimmer füllte sich mit Bett, Sitzecke, Kühlschrank mit darüber stehenden Nespresso-Maschine und Fernseher recht schnell.

Im Bad gab es dann nur eine Dusche, keine Badewanne, wie wir es von Indigo kannten. Sehr ungewohnt.

Immerhin war die Aussicht recht gut.

Wir waren hier wirklich sehr überrascht und fühlten uns eher in einem etwas aufgestylten Budget-Hotel, als in einer Boutique-Marke.

Wir hatten mit Frühstück gebucht. Das gab es im Restaurant im Erdgeschoss. Die Auswahl war ok, nicht überragend, aber jeder sollte etwas finden. Eier, Speck, Waffeln, Brötchen, Marmelade, Wurst, Käse. Das übliche eben.

Insgesamt war der Aufenthalt eher durchwachsen. Vielleicht, weil unsere Erwartungen hoch waren.

Disclaimer

Dieser Beitrag wurde nicht gesponsert. Er enthält allerdings eventuell Affiliate-Links zu Amazon und anderen Anbietern. Wenn ihr über diese etwas bestellt, kommen die Einnahmen daraus diesem Blog zugute – auch in Form von Berichten wie diesem. Oder ihr nutzt Paypal und werft uns etwas in den Hut. Wir sagen schon mal vorab Vielen Dank.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.