Singapore for free

Der Titel klingt schon etwas reisserisch… Wir wollen euch hier nicht erzählen, wie ihr umsonst nach Singapur kommt (und wenn wir das wüsst en. würden wir es euch, offen gestanden, nicht verraten ;))  . Doch auch auf dem teuren Pflaster Singapurs gibt es so einiges, was man auch umsonst machen kann. Da sich mit der Zeit einiges ändern kann, prüft bitte vorher, ob die hier genannten Bedingungen noch aktuell sind. Hier also unsere Tipps;

Botanic Gardens

Die Botanischen Gärten in Singapur gibt es nicht nur seit 1859; sie sind auch noch 74 Hektar groß. Und sie zählen zu den wichtigsten botanischen Gärten Asiens. Das beste daran: Der Eintritt ist frei (außer dem Orchideengarten). Geöffnet ist täglich von 5 Uhr morgens bis Mitternacht. Es lohnt sich, vor dem Besuch auf die Website zu sehen, denn es gibt auch kostenlose geführte Touren. Zu erreichen sind die Botanic Gardens über die MRT Station Botanic Gardens mit der Circle und der Downtown Line. Unser Tipp: Startet dort früh und lauft nach Süden. Am Südende der Gardens könnt ihr dann mit dem Bus zu den Shoppingtempeln der Orchard Road fahren.

Einen ausführlichen Bericht von unserem Besuch haben wir auch hier im Blog.

Gardens by the Bay

Die Gardens by the Bay in der Marina Bay hinter dem ikonischen Sands Hotel sind ein 101 Hektar großes Parkgelände. Die Hauptattraktion hier sind die Super Trees. Auch hier ist der Eintritt frei. Lediglich für die Domes und den Skyway auf den künstlichen Bäumen muss man bezahlen. Erreichbar sind die Gardens by the Bay über die MRT Station Bayfront mit der Circle und der Downtown Line

Lightshow Gardens by the Bay

Jeden Abend gibt es bei den Super Trees in den Gardens by the Bay eine Light- und Soundshow. Auch hier ist kein Eintritt zu entrichten. Jeweils um 19:45 und um 20:45 geht es los.

Marina Bay Sands

Von außen ist das Marina Bay Sands schon ein beeindruckendes Gebäude. Wie bei den Gardens by the Bay ist die MRT Station Bayfront die Anlaufstelle zum Ort. Genauer, sie liegt praktisch unter dem Hotel. Den besten Blick auf das Hotel hat man dann auch von den Gardens. Der Blick von oben herunter mit Zugang zum Dachpool ist Hotelgästen vorbehalten. Das Observation Deck auf der Spitze kostet 23 SGD.

Doch eine Etage darüber gibt es eine Bar. Das Ce La Vi. Auf der Website der Bar findet ihr unter Admission einen Hinweis, wann kein Eintritt bzw. Verzehrgutschein gekauft werden muss. Stand bei Veröffentlichung dieses Artikels war Sonntag bis Dienstag und Donnerstag jeweils ab 21 Uhr. Dazu müsst ihr im Hotel Tower 3 an die Rezeption. Dort wird euch dann ein Aufzug gerufen. Von der 57. Etage habt ihr dann einen netten Blick auf das nächtliche Singapur.

Lasershow Marina Bay Sands

Auch wenn es vom Marina Bay Sands aus abends um 20 und 21 Uhr eine Lasershow gibt, ist es besser, nicht direkt vor Ort zu sein. Gegenüber auf der anderen Wasserseite, vom Fullerton Hotel bis zum berühmten wasserspeienden Merlion, könnt ihr die Show besser beobachten. Die beste MRT Haltestelle dazu ist Raffles Place – und ein kleiner Spaziergang.

Haw Par Villa

An der gleichnamigen MRT Station Haw Par Villa finden sich die Reste eines alten Vergnügungsparks. Vom Gründer des bekannten Tiger Balm wurde er 1937 errichtet und mehrfach aus- und umgebaut. Nach der Stilllegung vor ein paar Jahren wurde er von der Stadt übernommen. Fahrgeschäfte wurden abgebaut, und jetzt ist der Park praktisch wieder im Urzustand. Über 1000, teils recht schräge, Statuen sind hier zu betrachten, und wir können den Ausflug nur empfehlen.

Free Walking Tours

Bei IndieSingapore.com sind kostenlose Walking Tours in der Stadt zu verschiedenen Themen zu finden. Auf der Website gibt es einen Kalender mit den Touren. Die Führer machen das alles freiwillig und kostenlos. Sie werden nicht dafür bezahlt. Deswegen solltet ihr, so es euch gefallen hat, über ein Trinkgeld nachdenken.

Singapore Art Museum

Jeden Freitag von 18 bis 21 Uhr ist der Eintritt im Singapore Art Museum frei. Zu sehen gibt es internationale zeitgenössische Kunst. Allerdings wurde der Schwerpunkt auf Südostasien und Singapur gelegt. Für uns also viel Kunst, die wir sonst nicht zu sehen bekommen. Ihr erreicht es über die MRT Station Bras Basah.

Ein „Drink“ im Casino

Das klingt spannender, als es ist. Das Casino in Singapur befindet sich beim Marina Bay Sands und kostet richtig viel Eintritt. Aber nur für Einheimische. Für Touristen, die dies mit einem Reisepass, der mehrfach kontrolliert wird, nachweisen können, ist der Eintritt frei. Im Casino gibt es kostenlose Softdrinks und Kaffee. Das ist eine Option für Sparfüchse, die sich die Mühe machen wollen.

Esplanade Free Concerts

Mit der MRT über Esplanade oder City Hall kommt ihr zur Esplanade. Oder Ihr geht vom Marina Bay Sands über die sehenswerte Helix Bridge am Wasser lang. Dort findet ihr eine Open Air Bühne, auf der ab und zu auch kostenlose Konzerte stattfinden. Natürlich gibt es dazu auch eine Übersicht.

Sri Maramman Temple

Der Tempel ist über die Haltestelle Chinatown erreichbar. Er wurde im Jahr 1827 errichtet, und ist der älteste Hindu-Tempel Singapurs. Von 7 bis 12 und 18 bis 21 Uhr ist er täglich geöffnet. Achtet beim Besuch bitte auf die Etikette. Es ist ein aktiver Tempel – nehmt bitte Rücksicht auf gläubige Besucher.

Sentosa Island

Sentosa Island, erreichbar über die MRT Station HarbourFront, bietet neben Stränden mit Ausblick auf Containerriesen auch noch Fort Siloso. Letzteres ist eine Verteidigungsstellung von 1874 und kostet keinen Eintritt. Wer Geld ausgeben will, findet noch die Universal Studios und das Aquarium. Mit der Bahn geht es für 4 SGD auf die Insel, doch ein hölzerner Boardwalk kann für einen Spaziergang vom Shopping Center Vivo City auf die Insel genutzt werden. Dieser ist aktuell noch kostenlos und wird es bis Dezember 2020 auch bleiben.

Changi Gefängnismuseum

Das Changi Museum widmet sich der Geschichte des Zweiten Weltkriegs und der Besetzung Singapurs durch Japan. Der Eintritt ist frei, allerdings ist das Museum gerade wegen Renovierung geschlossen. Auf der Website findet ihr den aktuellen Stand. Die Wiedereröffnung könnte durchaus auf Ende 2020 fallen. Erreichbar ist es über die Buslinien 2 und 29.

Republic of Singapore Navy Museum

Der Name sagt es schon. Das Navy Museum dreht sich komplett um die Seestreitkräfte des Stadtstaats. Der Eintritt ist frei. Von der MRT Tanah Merah geht es mit Bus 35 bis zur Navy Base. Dort befindet sich das Museum, und auch hier gibt es Ausblicke auf das Meer und Unmengen von Schiffen die an Singapur vorbeiziehen.

Singapore City Gallery

Die Singapore City Galery, früher URA Center, bietet ein beeindruckendes Stadtmodell mit 270° Panoramavideo „A Day in Singapore“. Geöffnet ist jeden Tag von 9 bis 17 Uhr. Ihr fahrt bis MRT Chinatown, geht durch Chinatown in Richtung Maxwell Food Centre und kurz vor dem Food Centre seid ihr da. Danach solltet ihr im Food Centre einen Chicken Rice, eine lokale Spezialität, essen.

Street Art Kampung Glam

Kampung Glam ist der muslimische Stadtteil von Singapur. Am Besten fahrt ihr mit der MRT bis Bugis. In den Strassen ist einiges an Street Art zu finden. In diesem Blog gibt es einen Guide nach Strassen und eine Audio-Tour. Eine Google Map gibt es auch.

Southern Ridges

Die Southern Ridges können auf 10 km erwandert werden. Entlang des Weges gibt es vieles zu sehen. Von Treetop Walks über Gärten und Parks bis zu stylischen Brücken und atemberaubenden City View ist alles dabei. Fangt ihr im Westen an, MRT Pasir Panjang und dann die Pepys Road auf den Berg, könnt ihr in Richtung Osten bis Mount Faber laufen. Von da gönnt ihr Euch den Ausblick auf Sentosa Island und hier führt sowohl ein Fussweg, als auch eine Seilbahn nach HarbourFront.

Singapore Symphony Orchestra

Das Orchester veranstaltet regelmässig kostenlose Konzerte. Auf der Website sind die Veranstaltungsorte mit Terminen zu finden.

East Coast Park

Ein weiterer kostenloser Park zieht sich über 15 km an der Küsten mit Stränden, gut ausgebauten (Rad-)Wegen und Spielplätzen entlang. Hier findet sich immer ein Plätzchen, um mal zur Ruhe zu kommen. Hin kommt ihr, je nach dem, an welche Stelle ihr wollt, mit diversen Buslinien.

NUS Museum

Die National University of Singapore betreibt ein weiteres kostenloses Museum. Über 8000 Artefakte aus Singapur sind ausgestellt. Für die Anfahrt bieten sich einige Buslinien an. Ihr findet das auf der Website.

Fort Canning Park

Auch der Fort Canning Park ist kostenlos. Neben einigen Ausblicken in verschiedene Richtungen auf die Stadt gibt es einen Spice Garden. Er ist über die Haltestellen Fort Canning, Dhoby Ghaut und Bras Basah erreichbar.

Macritchie Reservoir und Treetop Walk

Ihr fahrt bis zur Haltestelle Marymount und dann noch ein paar Haltestellen mit der Buslinie 132 oder 163. Dann seid ihr an der richtigen Stelle für den Treetop Walk. Es gibt auch auch eine 8 km Wanderung durch das Reservoir.

Noch mehr Tipps für Singapur gibt es bei The Smart Local.

Wir hoffen, euch hilft diese Seite für Euren nächsten Besuch in Singapur. Auch wenn die Stadt teuer ist, ihr seht, es gibt vieles kostenlos zu sehen. Auch diese Liste ist kostenlos. Wenn sie euch gefällt, würde es uns allerdings freuen, wenn ihr uns etwas in den Hut werft. Entweder, ihr nutzt unsere Amazon-Links für eure nächsten Einkäufe. Das kostet euch nichts. Oder ihr nutzt Paypal. Wir sagen schon mal vorab Vielen Dank.

Disclaimer

Dieser Beitrag wurde nicht gesponsert. Er enthält allerdings eventuell Affiliate-Links zu Amazon und anderen Anbietern. Wenn ihr über diese etwas bestellt, kommen die Einnahmen daraus diesem Blog zugute – auch in Form von Berichten wie diesem. Danke.